Archiv der Kategorie: Biblioteka

VT beim Graefe Kids Sommer Fest u Berlinu

Das Fest GraefeSommer wurde vom Quartiersmanagement Düttmann Siedlung und den Graefe-Kids am 08.09.2012 in Berlin, in der Nähe der Hasenheide, veranstaltet. Ein bisschen Regen zu Beginn – doch mit dem musikalischen Bühnenprogramm kam und strahlte die Sonne und die Ballons zerrten wieder an ihren Leinen.

GraefeLeto je bio praznik od Quartiersmanagement Düttmann Siedlung i Graefe-Kids i održao se 08.09.2012. u Berlinu, blizu Hasenheide. Na početku je padala malo kiša – ali sa musičkim programom je došlo i sijalo sunce, i baloni se viorili ponovo na povodcima.

Durch Biblioteka kafić im Quartier bekannt und zuhause, war auch VT mit einem Stand dabei. Jede Menge Kinder fragten nach, was es hier denn zu tun gäbe, und machten sich sogleich ans Werk. Auf buntem Papier wurden Namen, Botschaften, Briefe gestempelt und mit bunten Stiften illustriert; vor allem aber  gemeinsam nach den richtigen Buchstaben gesucht, meist auch gefunden, oder, da wir leider nur das deutsche Alphabet zu bieten hatten, improvisiert. Von perfektionistisch bis kreativ chaotisch, auf gehefteten und fliegenden Blättern, war alles dabei und hat viel Spaß gemacht!
An den Kinderbüchern, die wir mitgebracht hatten, erfreuten sich dann auch eher die Erwachsenen ; )

Zbog toga što je Biblioteka kafić je poznata u kvartu, takođe VT jepravila štand na za praznik. Mnoge deca su pitala, šta mogu da rade i odmah su prionuli na posao. Na šarenom papiru su štampali imena, poruke, pisma i ilustrovali su sa šarenim olovkima. Najviše smo trazili zajedno tačna slova, najčešće smo ista našli, ili, kad nismo jer imali smo samo nemački alphabet, mi smo improvizovali. Od perfekcionizma do kreativne haotičnosti, kao zahefano ili leteće lišće; sve je bilo tu i puno smo se zabavljali! Roditelji su gledali dećije knjige, koji smo doneli ; )

Da es rund um die Uhr etwas zu tun gab, hatten wir nicht viel Zeit zum Fotografieren, aber einige Bilder gibts doch…

Ovde su neke slike…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Biblioteka macht blau

Biblioteka bleibt erst mal mobil und lässt sich die nächsten Tage nicht mehr in Berlin blicken. Nachdem unser Biblioteka mobil Auftakt in Grimma geglückt ist, backen wir die nächsten Kuchen in Leipzig. Über Ostern aber verstreuen wir uns in verschiedene Richtungen und werden nicht, wie angekündigt, in Berlin nach südslawischer Art Eier aufeinanderschlagen, sondern anderweitig unsere Köpfe auslüften.Image

Die nächsten wichtigen Termine sind:

Samstag 14. April von 15 bis 19 Uhr Biblioteka mobil zu Besuch in Hilmars Garten in Leipzig-Großzschocher, feat. Medioteka Leipzig in der Kleingartenanlage Waldfrieden, Tulpenweg 6 (Zufahrt über Küchenholzallee), bitte anrufen falls Fragen zum Weg

Samstag 15. April, Biblioteka geschlossen wegen gemeinsamen Besuchs der
Ausstellungseröffnung Deiner Hände Werk, Holzhausen von Franziska Wicke im Berggut Holzhausen, Samstag 15. April, 14 Uhr Zuckelhausener Ring 17, Leipzig

Samstag 21. April und Sonntag 22. April Biblioteka zurück hier in Berlin, Kuchen, Bücher, Reiserouten, Kaffee.

Wir hoffen wir sehen Euch/ Sie in Leipzig und oder Berlin, unsere Koffer bleiben in jedem Fall gepackt.

Bis dahin, eure/ Ihre Biblioteka.

Biblioteka präsentiert: Man nehme Silber und Knoblauch, Erde und Salz

Wir haben ein besonderes Buch in unsere Bibliothek aufgenommen: Man nehme Silber und Knoblauch, Erde und Salz von Ursula Timea Rossel. Es passt sehr gut in unsere beginnende Atlanten-Sammlung. Es steht zwar Roman darauf, innen verbirgt sich aber viel mehr.

Dieses Buch ist auch für all die mutigen Wanderer und Wandler: für Guerilleros und Sherpas und Menschen ohne Papiere, für die Transgender, die Kartographen, die wahnsinnigen Regisseure, für die Liebenden und die Selbstmörder, für die Jungs im Schlepperboot, die satten Pilger, die glücklichen Emire, die Rinderhirten und die Dermatologen, für Krieger, Heilige und auf Grund gelaufene Seefahrer. Und für die Hunnen sowieso.

Auch knüpft es an unsere Vergangenheit als Floßreisende, unsere Sympathie für Abenteurer und Seefahrer, unsere Vorliebe für Karten und dem Unterwegssein an.

Es gäbe für einen gerechten und vollständigen Atlas keinen adäquaten Massstab und kein Reduktions-verhältnis, keine gleichartige, technische Ausführung, keine einheitlichen Karten in keiner endlichen Zahl. Der vollkommene Atlas ist ein Sagenbuch.

Aber, lest selbst in Eurer Biblioteka

(mehr Infos unter https://visionerskitransport.wordpress.com/biblioteka-berlin/)

Erschienen ist Ursula Timea Rossels Buch  2011 im Bilgerverlag, Zürich.

http://kryptogeographie.ch/kryptogeographie/kryptogeographie.html

 

 

Sonnen und Lesen im Biblioteka-Freisitz!

Es ist März. Es stehen Tische und Stühle vor unserem Fenster an der frischen Luft.

Mit den nun milden und helleren Tagen wird es auch bei uns so einiges Neues geben:

Zwei neue Tische sind gekauft und Blumen werden rausgepflanzt.

An den kommenden Wochenenden wird es aller Voraussicht nach regelmäßig kulturelle Ereignisse geben: Filme, Bilder, Musik. Wir werden Euch rechtzeitig dazu einladen und freuen uns beispielsweise schon auf die Filmvorführung am 31.März der mit uns befreundeten Wilden Pferde hier in der Biblioteka! Mehr dazu unter http://wildepferde.tumblr.com/

Diese Woche bleiben wir sozusagen bei uns. Neu in unserer Bibliothek ist: Ein Buch aus dem Jahr 1971 Kinder in Kreuzberg, Fotografien von Wolfgang Krolow, Text von Erika Runge.

Ansonsten alles wie gehabt: Wir treffen uns bei Mokka, Kuchen und Büchern.

Bis gleich

Biblioteka.

Kreuzberg kocht. In der Biblioteka!

Am Sonntag und Montag haben wir nicht nur wieder geöffnet, sondern möchten Euch auch ein kleines quadratisches Buch zeigen, das wir gestern frisch erworben haben:

Kreuzberg kocht. Portraits-Interviews-Rezepte: Portraitiert fünfundfünfzig verschiedene Initiativen, Vereine, Kollektive aus unserer (weitgefassten) Nachbarschaft. Prinzessinnengärten und RebellionKino, die lange Tafel und IG Blech, beispielsweise.

Eine der Mitwirkenden, Ana Lichtwer, schreibt: Wir haben das Buch gemacht, um anderen Menschen Mut zu geben, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und zu sagen: „Ich bin unsere Gesellschaft“. Wir alle sind verantwortlich dafür, wie wir uns fühlen, wie wir arbeiten, wie wir miteinander umgehen.

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf Euch. Gekocht wird unter anderem Suppe nach einem Rezept der Freien Schule Kreuzberg und gebacken wird Russischer Zupfkuchen nach Vorlage der Kreuzberger Kuchenbäckerinnen.

Eure Biblioteka! (Mareike, Jadranko, Franziska, Nora)
(Kreuzberg kocht ist erschienen in der Edition Berliner Büchertisch. Von Ana Lichtwer, Anna Schroll und Cornelia Temesvári,

http://www.buechertisch.org/projekte/edition/edition-kreuzberg-kocht/)

 

Biblioteka kafic samo za Vas, nur für Euch

Liebe Freunde und Freundinnen,

vielen Dank für Eure Besuche und die vielen schönen Momente der letzten Sonn- und Montage!

Wir laden Euch auch diese Woche wieder ein zum Blättern, Austauschen und Mokka durchs Lokum schlürfen.

6 neue Teller gibt es schon jetzt, bald wird unsere erste kleine Ausstellung zu sehen sein, ein Wandbild ist angedacht, frische Lektüre, ein serbo-kroatisch Kurs für Anfänger und ein eigenes Fanzine als Speisekarte haben wir im Kopf. Gern berichten und hören wir von allem Neuen und auch dem schon längst Vergangenen bei heißem Sanddornsaft und Mohnkuchen, nach G. Mothes.

Das Gericht des Tages heißt diesmal Prebranac, das sind gebackene Bohnen mit oder ohne Speckscheiben serviert, dazu gibts handgeriebenen Krautsalat. Jadranko wird es nach einem aus Serbien mitgebrachten Rezept zubereiten.

Wir sind, wie jedes Mal, gespannt und verbleiben mit Vorfreude:
Biblioteka: Franziska, Jadranko, Mareike, Nora

Diesen Sonntag 14 bis 19 Uhr und Montag 10 (Frühstück!) bis 18 Uhr, Jahnstraße 11, neben dem Wirtshaus Hasenheide.

PS: 1 roter Schlitten harrt noch in der Garderobe aus.

Biblioteka Kafic mit Sarma und Wandering

Liebe Freundinnen und Freunde,

In unseren Köpfen haben wir schon Bücherregale gebaut und Fensterbänke errichtet, ein Blumenbeet angelegt und uns aus unseren Büchern und Zeitschriften laut vorgelesen.

In Wirklichkeit aber haben wir ein neues Schweizer Magazin mitgebracht, es ist grün und heißt Wandering. Neben vielen anderen ist auch die Berliner Autorin Ann Cotten im Austausch mit der Künstlerin Kerstin Cmelka darin vertreten. (Wandering ist ein mehrsprachiges Journal aus Basel, es versammelt Gesprächsprotokolle über das Wandern in Stadt und Natur.)

Am Wochenende backen wir wieder Kuchen, zum Wärmen von innen gibt es heiße Säfte und hausgemachten Mokka. Jadranko und Franziska kochen Sarma, bosnische Kohlwickel gefüllt mit Reis und Walnüssen.
Am Montag gibts dazu noch Frühstück, Palenta mit Zopfkäse zum Beispiel.

Wir freuen uns sehr euch zu treffen, zu reden und euch zum Buch ein Stück Torte aus Triest zu bringen.

Diesen Sonntag, 12.02., 14 bis 19 Uhr und Montag, 13.02., 10 (Frühstück!!!) bis 18 Uhr, Jahnstraße 11, neben dem Wirtshaus Hasenheide.

Beste Grüße

Biblioteka: Franziska, Jadranko, Mareike und Nora

Biblioteka Berlin im Februar

Nach einer kurzen Pause haben wir am 05. und 06. Februar von 14 bis 18 Uhr für Euch geöffnet.

Spezial Sonntag: Heiße Säfte und Kohl-Rote-Beete-Eintopf (Боршч).

Spezial Montag: Zum ersten Mal haben wir nun auch in der Woche geöffnet. Ab 10 Uhr gibt es Frühstück, bis 18 Uhr sind wir da.

Außerdem gibt es wie immer hausgemachten Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, Kerzenschein, Bücher und Zeitschriften