Archiv der Kategorie: Kunst

Vote for the Youth Summercamp Sombor

For the youth exchange in Backi Monostor/ Sombor we applied at Advocate Europe – you can vote for us till 19.04. – the project with the most votes will get 5000€ and the jury will choose projects that get financial support

Please vote and show your support for „Future works – International Youth Camp Sombor“

zusammen2

 

Advertisements

TIPP :: Handwerk in Belgrad/Zanat u Beogradu

Anlässlich des Erscheinens ihres Buches Handwerk in Belgrad/Zanat u Beogradu auf der Leipziger Buchmesse zeigt Franziska Wicke die Fotografien und Texte in der gleichnamigen Ausstellung Handwerk in Belgrad in der Galerie des Pöge-Hauses in Leipzig.

nächste Termine: Freitag, 27.03. 2015 | 18 Uhr  Diskussion: Handwerk und Erinnerung, mit Leipziger Handwerker_innen * * *  Sonntag, 29.3. 2015 | 15 Uhr Gespräch mit Franziska Wicke

muery_salzmann_fruehjahr2015Auf der Buchmesse

BUCHVORSTELLUNG
Freitag 13. März 2015 | 12 Uhr
Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E505

KROKODIL IN DER SAVE: EIN STADTGESPRÄCH
Samstag 14. März 2015 | 15:30 Uhr (mit Marcel Beyer und Srđan Srdić)
Traduki-Südosteuropa-Forum, Halle 4, Stand D507

 Im Pöge Haus

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Donnerstag 12. März.2015 | 18 Uhr

DISKUSSION: HANDWERK UND ERINNERUNG
Freitag 27.03. 2015 | 18 Uhr
mit Leipziger Handwerker_innen

GESPRÄCH MIT DER KÜNSTLERIN
am Sonntag 29.3. | 15 Uhr

Ausstellung geöffnet vom 13.03. bis 29.03.2015 | Do–So 15–18 Uhr

Postkarte Wicke Handwerk VS

Franziska Wicke: Belgrad, Deiner Hände Werk

Ausstellung | 1.11. bis 7.12.2014
Westwendischer Kunstverein
Kunstkammer Gartow


HandwerkerInnen und ihre Arbeitsräume

Franziska Wickes Ausstellung gewährt mittels großformatigen Fotografien sowie narrativen Texten Einblick in Arbeitsstätten an der Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Raum als Speicher kulturellen Wandels. »Belgrad, Deiner Hände Werk« zeigt HandwerkerInnen als AkteurInnen von Geschichte und kultureller Diversität und macht darüber hinaus – durch das Prisma der in der serbischen Hauptstadt ansässigen Handwerkstraditionen – Einflüsse eines historisch, sozial und interkulturell verdichteten transeuropäischen Kulturraums sichtbar.

»Belgrad, Deiner Hände Werk« geht hervor aus Franziska Wickes andauernder künstlerischen Auseinandersetzung mit Räumen, Erinnerung und Sprachmigration.

Veranstaltungen
Tischgespräch zur Finissage mit Franziska Wicke
am 7. 12.2014, 11 Uhr

Öffnungszeiten
Freitag 16 – 19 Uhr
Samstag 10 – 14 Uhr
Sonntag 11 – 13 Uhr

Ort
Galerie des Westwendischen Kunstvereins
Hauptstraße 10 | 29471 Gartow
www.westwendischer-kunstverein.de

Postkarte (als PDF)
2014-11_Ausstellung_Wicke_Karte

Doing Media – Against Discrimination, Summercamp Sombor

Das Summercamp Sombor ist aktuell im Gange!
Seit Sonntag (3. August) kommen hier Menschen aus Deutschland und aus den Balkan-Ländern zusammen und arbeiten kreativ mit verschiedenen Medien: mit Sound, Performance, Zeichnen und Animation. Begleitend zur Jugendbegegnung wird ein Blog gefüttern, mit Texten, Bildern und Sounds, von Teilnehmenden und Teamern. Also…

Visit the Summercamp Blog!

doingmediablog.wordpress.comheader_draw

Summercamp 2014: Jetzt anmelden!

D O I N G   M E D I A
03. – 10. August 2014
deutsch-serbische Jugendbegegnung
für Menschen zwischen 14 und 30 Jahren
zum 14. International Summercamp Sombor –
Camp for Exchange, Respect & Tolerance

Anmeldung verlängert bis 21. Juli 2014

Seit einigen Jahren findet jeden Sommer in Sombor (Serbien) ein Jugendcamp zum interkulturellen Austausch statt – dieses Jahr unter dem Motto
DOING MEDIA –
against discrimination!

Tolle Workshops, Freizeitspaß und viele junge Leute aus Deutschland und Serbien erwarten dich!


Sei dabei! 

> Infos zum Summercamp 

> Anmeldung (verlängert bis 21. Juli 2014)

> Flyer (als PDF)

 

flyer_cover

Ausstellung: O Nemcima

Izložba u Muzeju jezika i pisma u Tršiću, Srbija od 26. maja do 5. juna 2013.

Otvaranje izložbe u subotu 25. maja 2013 u 11.30 sati

Šta Vam spontano padne na pamet uz reči „rikverc, auspuh, šrafciger“ ili „štikla, šminka, frajer“? Koje još reči znate a da možete da zamislite, da su iz Nemačke, Austrije, Švajcarske prešle kod nas? Šta mislite, odakle potiču ove reči/ova reč? Kako su dospele dovde? Zašto su se zadržale? Koje Vam priče ili anegdote u vezi s tim padaju na pamet?

Was fällt Ihnen spontan zu den Wörtern „rikverc, auspuh, šrafciger” oder “štikla, šminka, frajer” ein? Woher kommen die Wörter? Von welchen Wörtern können sie sich noch vorstellen, dass sie aus dem Deutschen Sprachraum bis nach Südosteuropa ausgewandert sind? Wie sind sie dahin gekommen und warum sind sie geblieben? Welche Geschichten oder Anekdoten kommen Ihnen dazu in den Sinn?

Spuren, Pfade, Antworen, Fragen, Geschichten und Geschichte von der Migration von Wörtern sind in der Ausstellung O Nemcima der Berliner Raum-Konzept-Künstlerin Franziska Wicke zu finden. Die Ausstellung eröffnet am Samstag, dem 25. Mai um 11.30 Uhr im Museum der Sprache und Briefe in Tršić, Serbien.

What comes to your mind, spontaneously, when you hear the words „rikverc, auspuh, shruffciger“ or „shikla, shminka, frayer“? From where do those words come from? What words can you imagine that traveled from the German-speaking area to Southeastern Europe? How did they come there and why did they stay? Can you think of stories or anecdotes about it?

You can find traces and trails, answers, new questions, stories and history of the migration of words in the exhibition O Nemcima (about the Germans) of the artist Franziska Wicke. The Opening will be 25. Mai at 11.30 in the Museum of  Language and Letters in Tršić, Serbia.

http://franziskawicke.com/

Posetilac-Galerija-8-kleiner

more about the museum:

http://www.ckvkaradzic.org.rs/, http://muzejjezikaipisma.rs/ ,http://www.kucapisaca.rs/

Ikonen – Malerei von Jadranko Barišić

Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 17.03.2013 um 14:00 Uhr im Berggut Holzhausen, Leipzig

„Die Ikone ist ein Fenster in die Ewigkeit, idealisiertes Portrait, deren primärer Zweck die konkrete Verbindung ist, das Gebet zu den Heiligen, von denen wir glauben, dass sie existieren.“
Virgil Georgiј

Die Ikone ist ein Gebrauchsgegenstand, den man berührt und küsst. Man trägt sie in Kirchen, Klosterzellen, Häuser, auf Reisen und in Kriege. Gemalt wird sie für gewöhnlich mit Eitempera auf hölzernem Grund, bestrichen mit mehreren Schichten aus Gips und Hasenleim. Im Laufe der Geschichte wurden auch aus Elfenbein, Emaille, Marmor, Silber oder Gold Ikonen angefertigt.

Der 1979 in Bosnien und Herzegowina geborene Künstler Jadranko Barišić hatte seinen ersten Kontakt mit Ikonen und Fresken während er zwei Jahre die Grundschule am Ohridsee, in der heutigen Republik Mazedonien, besuchte. Um den See herum gibt es mehrere bedeutende Unesco-geschützte Kirchen und Klöster, die zu den schönsten Beispielen byzantinischer Kunst zählen.

Die Motive für die Zeichnungen und Malereien, die im Berggut Holzhausen ausgestellt werden, wählte er aus Abbildungen der bekanntesten byzantinischen, russischen und serbischen Ikonen sowie den Lebensgeschichten der Heiligen.

Ausstellung vom 17.03. bis 05.05.2013
im Berggut Holzhausen, Zuckelhausener Ring 17, Leipzig
geöffnet sonntags von 14 bis 17 Uhr und
nach telefonischer Vereinbarung unter 0341/ 9901716