biblioteka berlin & mobil

BIBLIOTEKA KAFIĆ

Biblioteka Kafić ist ein kleines Wochenend-Café und gleichzeitig ein Ort für kulturellen und sprachlichen Austausch. Hier könnt/en Sie/ Ihr samstags und sonntags hausgemachten Mokka mit Lokum (domaća kafa), frische Limonaden, selbstgebackenen Kuchen oder wechselnde Tagesgerichte genießen; wir versuchen dabei stets regional, saisonal und ökologisch sinnvoll einzukaufen. Außerdem kann eine  Auswahl an Büchern und Zeitschriften hier angesehen und gelesen werden; Einen Teil unserer Rezepte und Bücher haben wir aus Serbien und Bosnien und Herzegowina mitgebracht. Auf diese Art und Weise möchten wir Bücher, Filme, Musik, Gerichte und Geschehnisse und Bilder vorstellen, die uns am, Herzen liegen, d.h., zu denen wir persönlich eine Beziehung haben oder die aus unserem näheren Umfeld stammen. Uns ist es wichtig, dass der Prozess unserer Entstehung sichtbar ist, er soll nach außen hin offen sein. Jede Woche sind wir einen kleinen Schritt weiter, etwas hat sich verändert, sei es ein Buch, eine Veranstaltung oder Blumen vor der Tür. * Seit ein paar Monaten öffnen wir unsere privaten Räume ein- bis zweimal wöchentlich als Biblioteka oder wir verreisen als Biblioteka mobil an Orte außerhalb und innerhalb Berlins.

Visionerski Transport e. V. (Franziska, Jadranko, Mareike und Nora) je na putu da u Berlinu otvori Biblioteku Biblioteka će biti mesto za razmenu kulture i jezika. Kod nas možete listati i čitati selekciju časopisa i kniga sa fokusom na jugo-istočnu Evropu. Uz to služimo domaću kafu za lokumom, toplu čokoladu, naše kolače i dnevnu čorbu. Deo recepata smo doneli sa prostora bivše Jugoslavije. Dok je u fazi pripreme Biblioteka kafič će biti otvorena svake subote od 15h do 19h i nedelje od 11h (doručak!) do 19h. Tokom godine hoćemo da prikazujemo filmove, predajemo srpsko-hrvatski i nemački kao strani jezike i učimo decu kreativno pisanje. Otvoreni smo za ideje i na zahtev nudimo naš prostor za radionice i seminare. Naša adresa: Jahnstraße 11, 10967 Berlin Visionerski Transport e.V. radi na neformalnoj, ličnoj i kulturnoj razmeni između zemalja i mestama, iz kojih dolaze naši članovi. (np Berlin, Beograd, Lajpcig, Banja Luka)

 * * * * *

Biblioteka kafić grüßt aus BeogradEinige Mitglieder von Biblioteka schwitzen bereits seit einigen Wochen in Belgrad und Banja Luka bei heruntergelassenen Rolläden über ihren Rechnern und laben sich an den überroten Tomaten und zuckersüßen Melonen von der Kalenić Pijaca, bevor sie gegen Abend in der Stadt erkunden, wie viele von den alten Handwerkslädchen noch an Ort und Stelle sind. Kleine Häuschen wurden durch große ersetzt. Gyrosläden und Falafel mit Tartarsoße sind neu in der Stadt, Kebab erinnert wohl zu sehr ans Osmanische Reich, während Griechenland eines der beliebtesten Urlaubsziel ist.

Andere von uns brechen morgen an die Strände der Adriaküste auf. Ein guter Zeitpunkt um euch noch mal mit Neuigkeiten zu versorgen:

Bald machen wir uns auch in Berlin auf zu neuen Ufern:
Wir suchen neue Räume für Biblioteka!! Unsere Hausverwaltung in der Jahnstraße hat uns überraschend und in letzter Minute einen Strich durch unsre Idee (gewerbliches Café, nichtkommerzieller Kulturbetrieb) gemacht.

Deshalb halten wir ab sofort Ausschau nach: Räumen, die wir ab Herbst für kürzer oder länger nutzen oder mitnutzen können. Wir sind ebenso interessiert an einem Boot, Floß, Pavillon oder anderem Gefährt. Habt ihr eine Idee? Haltet die Augen offen für uns. Wir freuen uns sehr über Eure Nachrichten und Hinweise!

Was bisher geschah:

Visionerski Transport war mit seinen Biblioteka Abgesandten inklusive ausgebildetem Bibliothekar in Kassel auf der Fulda an Bord der IMPORT//EXPORT.
Weil wir das recht selten tun, es aber doch soviele Fragen dazu gibt, haben wir von unserer Floß-Flussreise (damals!) erzählt, Bilder gezeigt, Kuchen gebacken, arabischen Mokka, fišpaprikaš und Sava Suppe gekocht und Schnäpse verteilt. Danach hat Jadranko Musik aus seiner Heimat gespielt bis alle tanzten und das Schiff wackelte.

Foto von Lessano Negussi
Vielen Dank noch mal an Lessano Negussie, Nicolai Kudielka und Andre May für den herzlichen Empfang und den schönen Abend!Noch bis Ende September gibt es auf der MS IM-PORT//EX-PORT noch viel interessantes zu sehen, ein Besuch lohnt sich!Bis zum nächsten Brief,

Herzlichst!
Biblioteka

************************************************************************************************************************

>>BIBLIOTEKA KAFIĆ MS IM-PORT//EX-PORT<<

Liebe Freundinnen und Freunde,
diesmal kurz und knapp:
Am Freitag (22. Juni) Abend ab 18 Uhr sind wir zu Wasser auf der MS Import Export in Kassel (Fulda): Auf einem stillgelegten Schiff, der MS IM-PORT//EX-PORT, wird von April bis Oktober 2012 eine transdisziplinäre Plattform für Kunst, Wissenschaft und Lehre auf der Fulda geschaffen. Wir werden zu Mokka, Kuchen, Savasoup und fišpaprikaš von unserer Zeit auf der Sava und zurück an Land berichten. Es gibt einiges zu Hören und zu Sehen. Die Initiative IM-PORT//EX-PORT in Person von Andre May, Lessano Negussie, Nicolai Kudielka bieten das Haupt-, Ober- und Sonnendeck für Ausstellungen, Vorträge, Konferenzen, Workshops und Kooperationen an. Ziel des transdisziplinären Projekts unter der Leitung von Prof. Heike Klussmann ist es, Künstler & Künstlerinnen, Wissenschaftler & Wissenschaftlerinnen, Studierende und Lehrende an einem außergewöhnlichen Ort zusammen zu führen. Thematische Leitlinie ist die Idee des Austauschs – das Leben am Fluss.Am Sonntag (24. Juni) sind wir vor der großen Pause zum letzten Mal in der Jahnstraße anzutreffen, dann gibt es Sahne zum Tortenstück und Kakao auf den Milchschaum, extra schokoladigen Kuchen und die rötesten Erdbeeren auf den Kuchen. Haltet mit uns die Limonadengläser hoch auf den beginnenden Sommer und  kommt in Scharen,wir freuen uns
Eure Biblioteka*
Freitag22. Juni, 18 Uhr auf der Fulda: http://importexportkassel.de/program/
Sonntag24. Juni 14 bis 19 Uhr, Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg,
Abschied in den Sommer mit Kuchen, Mokka, uns und Büchern.

————————————————————————————————————————————–

>>BIBLIOTEKA PAPRIKAŠ<<

Menüauszug: Paprikaš Erdbeerkuchen Zupfkuchenarabischer Mokka frische Limonaden …

Nächste Termine

Samstag 16. Juni 14 bis 19 Uhr: Mokka, Kuchen, Bücher Gespräche Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg Sonntag 17. Juni 15 bis 19 Uhr: Biblioteka mobil – offenes Atelierim Rahmen von 48h Neukölln Kunst, Kuchen, Mokka in der Sonnenallee 90, 1. Hof, 2. Stock , Literatur Freitag 22. Juni ab 18 Uhr Biblioteka & Visionerski Transport zu Gast auf der MS IM-PORT//EX-PORT in Kassel auf der Fulda. Sonntag 24. Juni 11 bis 19 Uhr– Biblioteka kafić verabschiedet sich in den Sommer Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg


Am Samstag ist Biblioteka kafić zum vorletzten Mal vor der Sommerpause mit Büchern und Zeitschriften, Mokka und Kuchen in der Jahnstrasse zu finden. Es wird in Vorbereitung auf unsere baldige Show in Kassel vegetarisches fišpaprikaš gereicht.

Als Biblioteka mobil besuchen wir am Sonntag mit Mokka, Zupf-, Schoko- und Erdbeerkuchen im Gepäck die Ausstellungen „Zufall und Plan“  und das Album eines Unbekannten „Romantiker in Flammen“ der mit uns befreundeten Künstlerinnen Kirsten Blümke und Ines Meyer im Rahmen von 48h Neukölln. In der Woche darauf begeben wir uns auf Reisen und freuen uns am Freitagabend, dem 22.06. in Kassel auf der MS Import//Export erstmals die eigens dafür konzipierte Visionerki Transport Show zu präsentieren. Mit Geschichten und Bildern einer Flossreise, Musik aus den von uns bereisten Ländern, Büchern mit dem Schwerpunkt Südosteuropa, domaća kafa, limunada, proja, šopska salata und paprikaš uvm.

Denn dahinter steht: Einst waren wir als Visionerski Transport auf den Flüssen Vrbas und Sava in Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Serbien unterwegs. Bei vielen Landgängen wurden wir warmherzig empfangen, zu Kaffee und Schnaps eingeladen, wir saßen an Frühstückstischen und unter Sonnenschirmen, aßen Melonen oder blätterten in Familienalben. Haben Geschichten gehört über Ein- und Auswanderungen, beim Fischen am frühen Morgen zugeschaut und Geschichtsunterricht erhalten. Unter anderem vor dem Hintergrund der auf der Reise erfahrenen Gastfreundschaft haben wir in Berlin-Kreuzberg Biblioteka kafić gegründet. Am nächsten Sonntag, dem 24. Juni öffnen wir dann vor unserer Abreise nach Belgrad das letzte Mal für diesen Sommer. Kommt alle noch mal vorbei, wir freuen uns! Bis die Tage, Eure Biblioteka Alles weitere: http://www.kirstenbluemke.de,www.inesmeier.wordpress.com importexportkassel.de/program/

…………………………………………………………………………………………………………………………..

>>Biblioteka Letter<<

Nächste Termine:

Samstag 16. Juni 14 bis 19 Uhr – Biblioteka Mokka, Kuchen, Bücher, Gespräche Jahnstraße 11 10967 Berlin-Kreuzberg Sonntag 17. Juni 15 bis 19 Uhr – Biblioteka mobil Kunst, Kuchen, Mokka, Literatur Sonnenallee 90, 1. Hof, 2. Stock offenes Atelier im Rahmen von 48h Neukölln Freitag 22. Juni Biblioteka mobilmit Visionerski Transport auf der MS IM-PORT//EX-PORT in Kassel auf der Fulda. Mehr dazu im nächsten Brief, noch mehr dazu hier:

www.importexportkassel.de

Alles weitere: www.kirstenbluemke.de,www.inesmeier.wordpress.com
Am folgenden Wochenende steht folgendes auf dem Plan: Samstag sind wir wie gehabt in der Jahnstraße anzutreffen, Sonntagnachmittag aber sind wir zu Gast im offenen Atelier in der Sonnenallee 90 im Rahmen von 48h Neukölln und bieten selbstgebackenen Schokokuchen, Zupfkuchen, Erdbeertorte und Mokka an. Zu sehen gibt es unter anderem Zeichnungen von Kirsten Blümke aus der Serie Zufall und Plan und Fotografien von Ines Meier aus der Serie Romantiker in Flammen, das Archiv eines Unbekannten.

Nachdem wir am letzten Wochenende gleich 3 Tage am Stück offen hatten, Luftballons bemalt und in den Wind gehängt wurden und wir endlich die Baumscheibe eigenhändig bepflanzt haben, legen wir dieses Wochenende die Füße hoch. Als ein echtes Familienunternehmen reisen wir gemeinsam zu einer Familienfeier nach Sachsen-Anhalt und Biblioteka bleibt somit geschlossen.

Und immer wieder gibt es schöne Überraschungen! Zum Beispiel diese: An einem Wochenende im Mai besuchte uns Lena Kilkka, sie brachte ein paar Freunde mit, es entstand ein nettes Gespräch, sie schoss ein paar Fotos. Nun ist ein sehr bedachter, umsichtiger und uns wohlgesonnener Artikel über uns auf ihrem Blog erschienen, aber lest selbst: http://berlin-goes-balkan.blogspot.de/2012/06/bosnian-vegetarianism-meets-girl.html Vielen Dank, Lena!

So, wir freuen uns, ob nun in Kreuzberg oder Neukölln, euch zu sehen! Familiäre Grüße Biblioteka ‎

…………………………………………………………………………………………………………………………..

>>Biblioteka – Feste feiern<<

Wochenendmenue: Erdbeerbiskuitkuchen, Zitronentarte, Holunderlimonade, Auberginemus-Oliven-Brote und Jadrankos Gnocchi Premiere und vieles mehr

Öffnungszeiten im beginnenden Juni Freitag 1. Juni: 15 bis 19 Uhr mit Blumen, Kindern, Ballons, Samstag 2. Juni von 15 bis 19 Uhr, Sonntag 3. Juni 11 bis 19 Uhr mit Frühstück. Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg, nähe Hermannplatz

Morgen schon ist der 1. Juni. Das heißt: Biblioteka begeht den internationalen Kindertag und das europäische Fest der Nachbarn! Wir wollen Rechte für alle Kinder! Wir wollen ein anderes Europa, das für die Freiheit aller Menschen eintritt und nicht hinter dem Grenzzaun aufhört.

Mit diesen und anderen Anliegen könnt ihr bei uns EU Luftballons umgestalten, neu bemalen, mit Nachrichten versehen und aufhängen oder fliegen lassen. Themen gibt es jede Menge, zum Beispiel die gerade auf den Weg gebrachte Gesetzesvorlage, dass jederzeit und überall in Europa Flüchtlinge festgenommen und eingesperrt werden können. Wer sich zu diesen und anderen europäischen Themen, z. B. der Grenzpolitik der europäischen Union belesen will, kann hierzu Literatur bei uns finden, zum Beispiel „Europa macht dicht“ herausgegeben von Jürgen Gottschlich und Sabine am Oder. Zum Thema Blühende Nachbarschaft wird morgen Nachmittag bei uns und anderswo fleißig gepflanzt. Wer sein eigenes Blümchen oder Bäumchen einpflanzen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, es mitzubringen. Für alle Kinder, Principessas, Prinzen, Piraten und Seiltänzerinnen gibt es etwas kleines Süßes, dass zugleich erfrischt, geschenkt. Es lohnt sich also so oder so vorbeizukommen. Am sich anschließenden Wochenende geht es sommerlich weiter, dazu wie immer Zeitungen, Zeitschriften und Bücher, sowie Gespräche in allen Ecken.

PS: Am letzten Wochenende strandeten viele Besucher des Karnevals der Kulturen bei uns und fanden abseits des Geschehens, aber doch nicht allzu weit davon entfernt, etwas Ruhe bei uns. Alles in allem wohl bis jetzt Bibliotekas aufregendster Sonntag, zumal mit abendlichem Filmprogramm, dann aber im kleineren und persönlicherem Rahmen. Pfingstmontag picknickte Visionerski Transport e.V. endlich mal wieder zum Großteil vereint an der Spree und schmiedete Pläne für die Zukunft.

mehr Infos: www.das-fest-der-nachbarn.de blogs.taz.de/hausblog/2011/10/07/europa_macht_dicht_-_buch_manifest_und_aktion/

…………………………………………………………………………………………………………………………..

>BIBLIOTEKA LINDE<

Menüauszug fürs Wochenende: *Petersilienkartoffeln mit hausgemachtem Schnittlauchquark, rote Beete und Lollo Rosso-Salat *Stullen mit Sprossen *Zitronentarte *Zimtkringel *Mohntorte *frische Limonaden zurückgekehrt aus dem Wendland mit neuem Wissen über Wildkräuter und Salatköpfe reift in uns zusehends der Plan auch selbst einen Garten anzulegen, oder wenigstens ein Beet. Bis dahin hegen wir unsere Kräuter auf dem Küchen-Fensterbrett und hoffen darauf, dass unter den Pflastersteinen in der Jahnstraße doch der Strand liegt. Am Wochenende wird es gleich nebenan mit oder Blumen sehr farbenreich. Der Karneval der Kulturen wird am Pfingstsonntag in ein paar Metern Abstand an uns vorbeiziehen. Wer eine Leiter borgen will, um über die vielen Köpfe hinweg etwas sehen zu können, kann das bei uns tun. Am Sonntagabend dann das Kontrastprogramm, nicht nur zum Tatort: Jens Neubauer und Biblioteka präsentieren die Filme Wundkanal und Notre Nazi von Thomas Harlan. Und wie dieses Wochenende bleibt auch die nächste Zeit abwechslungsreich. Anlässlich zum Fest der Nachbarn am Freitagnachmittag, dem 1. Juni werden wir zwischen den Lindenbäumen Luftballons nach oben steigen lassen, die ein oder andere Pflanze zwischen die Pflastersteine pflanzen und die Musik nach draußen schallen lassen. In jedem Fall freuen wir uns über Euren Besuch. bis dahin, Biblioteka Sonntag 27. Mai ab 20 UhrFilmvorführung und Gespräch, präsentiert von Jens Neubauer:

Wundkanal – Hinrichtung für vier Stimmen (Frankreich/BRD 1984) Regie: Thomas Harlan, 107 Minuten Ein alter Mann wird entführt und von seinen Kidnappern verhört. Dabei wird die Biografie eines Massenmörders freigelegt. Der heute Achtzigjährige war als einer der obersten SS-Führer für die Ermordung von Tausenden von Menschen in der Sowjetunion verantwortlich und „Erfinder“ einer infamen Liquidationstechnik der Nazis: des fingierten Selbstmords politischer Gefangener.

Notre Nazi (Frankreich/BRD 1984) Regie und Kamera: Robert Kramer, Musik: Barre Phillips, Schnitt: Scheherezad Saadi, 116 Minuten Robert Kramer drehte seinen eigenen Film über Harlans provokatives Projekt: Notre Nazi dokumentiert die Dreharbeiten zu Wundkanal, einem sozialen Experiments, in dem Kinder von Opfern und Täter auf einen wirklichen Täter treffen und das über den fiktiven Prozess in Wundkanal hinausweist.

Thomas Harlan über „Wundkanal“ und „Notre Nazi“ „Wir haben angefangen, ihn (Alfred Filbert) zu verhören und ihn dann mittels der Monitore mit seinen Widersprüchen konfrontiert und auch dieses Konfrontation dokumentiert und ihm auch das vorgespielt. (…) So kamen wir heran an die wirkliche Definition einer Persönlichkeit, die ihr „Ich“ abgelegt hat. Wenn man mit Filbert spricht, sagt er, dass die Massenmorde nur von demjenigen begangen worden sind, der den Eid geleistet hat. Mit sich selbst identifiziert er diese Figur nie. Das ist etwas, was ich gelernt habe: Die Delegation der Persönlichkeit in einem heute nur schwer nachvollziehbaren Maße ist der große, beruhigende Ausweg. (…)” (Thomas Harlan in „Unbrauchbarkeit aus Prinzip und als Utopie“)

Jahnstraße 11, Berlin-Kreuzberg, Samstag 14 bis 19 Uhr und diesen Sonntag 11 bis 24 Uhr

www.das-fest-der-nachbarn.de/ http://www.thomasharlan.com/home.htm

…………………………………………………………………………………………………………………………..

Liebe Freundinnen und Freunde, wie der Name des heutigen Feiertages besagt, muss gefahren werden! Wir sind zum Beispiel dort, wo etwas mehr vom Himmel gesehen werden kann als in der Großstadt: Zur Kulturellen Landpartie fahren wir zu folgender Ausstellung ins Wendland, : „No Ideas But In Things“ (u.a. mit Mareike Poehling und Franziska Wicke, Lisa Busche, Britta Ebermann, Gilta Jansen, Axel Loytved, Violett Park, Karen Winzer). Zu sehen ist diese vom 17. – 28. Mai 2012, täglich von 18 – 01 Uhr im RAUM2/NEU TRAMM. Kommt vorbei! Kurzum, wir haben an diesem Wochenende geschlossen, am nächsten sind wir aber wieder hier, und zwar nicht nur mit Holunderlimonade und Zimtgebäck, sondern mit Filmvorführung am Pfingstsonntag, 27. Mai: Thomas Harlan Wundkanal, 1984, 107′ und Notre Nazi 1984, 116′. Mehr dazu erfahrt ihr im nächsten Brief und nun wünschen wir frohes Reisen oder Verweilen, Eure Biblioteka

Am 26. und 27. Mai wieder in der Jahnstraße 11, Berlin-Kreuzberg, Samstag 14 bis 19 Uhr und Sonntag 11 bis 24 Uhr

………………………………………………………………………………………

Biblioteka ist im Mai außer am Himmelfahrtswochenende immer samstags von 15 bis 19 Uhr, sowie sonntags von 11 (mit Frühstück) bis 19 Uhr geöffnet: Wir freuen uns zu über Ihren/Euren Besuch! Am 27. Mai wird es 21 Uhr zwei Filme von Thomas Harlan zu sehen geben.

Biblioteka & The Hood

Bei unseren Streifzügen durch die überteuerten Second-Hand-Möbelläden der Gegend dachten wir in den vergangenen Wochen ein ums andere Mal: Warum gibt es hier keinen Straßensperrmüll mehr: Sicher schmeißen viele Leute jetzt gerade weg, was wir dringend brauchen könnten. Da kam uns der Sperrgutmarkt am Südstern letztes Wochenende wie gerufen, und verhalf uns zu neuem Tisch, Stühlen und einem Regal. Vielen Dank dafür an das Nachbarschaftshaus Urbanstraße, allen Leuten, die etwas hingebracht haben und besonders der netten Frau, die die Sachen mit dem Lastenrad für uns in die Biblioteka fuhr! Am nächsten Tag war gleich noch Familienflohmarkt auf dem Zickenplatz, dort haben wir zwei Mokkatassen gefunden und beschlossen, auf einem der nächsten Flohmärkte einen Biblioteka Stand zu machen und die Werbetrommel zu rühren. Am Abend besuchten wir das 4. Herdelezi Roma Straßen Kulturfestival in der Boddinstraße, wo dem Wetter zum trotz der Tag ein würdiges Ende fand. Die Nachbarschaft tanzte was das Zeug hält. Zurück zu uns: Am Wochenende machen wir wieder für euch auf, kochen und backen, waschen, schäumen, schneiden, legen, zupfen und reden. Franziska aber kann man am Samstag, 12. Mai, noch mal in Leipzig/ Holzhausen in ihrer Ausstellung Deiner Hände Werk, Holzhausen besuchen. Dort wird das  Berggutfest mit Ständen, Musik und Tanz gefeiert. Bis dahin, blühende Grüße und bis zum Wochenende Eure Biblioteka. Jahnstraße 11, Berlin-Kreuzberg Samstag 14 bis 19 Uhr und Sonntag 11 bis 19 Uhr Die nächsten wichtigen Termine sind: Samstag 25. Mai, Filmvorführung und Gespräch, präsentiert von Jens Neubauer: Thomas Harlan Wundkanal, 1984, 107’ und Notre Nazi 1984, 116’

—————————————————————————————————————————

Während nach außen hin alles wie immer erscheint – Stühle in der Sonne, Birnensaft, Rhababerkuchen, Mokka und Zeitungen, ja Bücher ebenso – schmieden wir Pläne für die nächste Zeit. Im Mai und Juni werdet ihr uns aller Voraussicht nach noch auf einem Schiff, in einem Garten und als Kino besuchen können. Ab Juli aber könnt ihr uns dann eher im Südosten Europas als in der Jahnstraße antreffen. Und im Anschluss räumen wir um! (siehe Foto),

Also, kommt schnell nochmal vorbei, wir freuen uns,

Eure Biblioteka*

PS: Eine Rezension (von Nora) zum einem Buch, welches wir Euch einst vorstellten, könnt ihr hier lesen. http://www.buechertisch.org/rezension-reisen-zu-den-roma/

Samstag 14 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr, Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg

** Das Bild gehört wallpapers world

________________________________________________________________________________

Biblioteka Kafić – der Westen aus dem Osten und vice versa – Samstag 14 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr, Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg

Kirsten Blümkes Wandbild wurde am Samstag mit Sekt und Blumen eingeweiht, am Sonntag besuchte uns eine vielköpfige Exil-Lüneburger-Frühstücksgemeinschaft und auch am Nachmittag gab es angenehme Gespräche in allen Ecken. Zum Beispiel fanden serbokroatische Bücher eines Belgrader Journalisten zu uns, der einst in Berlin lebte, dann wieder nach Belgrad ging, aber einen Teil seiner Bibliothek zurückließ. Mirjam brachte einen Stapel Bücher daraus bei uns vorbei. Vielen Dank! Wir werden sie uns genauer ansehen und würdige Plätze für sie finden. Auch erreichte uns in den letzten Wochen literarische Überraschungspost aus Neubrandenburg, Köln und Klagenfurt. Das freut uns sehr, wirklich sehr und füllt unsere Bibliothek mit Inhalten.

Auch alle uns gespendeten Tischdecken, Kuchengabeln, Kuchenplatten und Tortenheber bringen unser Kafić zum Glänzen und dafür kann nicht genug gedankt werden! DANKE!

Dieses Wochenende bereitet Jadranko noch einmal die gefüllten Zucchini und Paprika zu, da sie letztes Mal so schnell „vergriffen“ waren. Es wird Spargelsuppe geben und Salat. Zum sonntäglichen Frühstück warten Palenta mit Pavlaka und andere Köstlichkeiten auf euch. Ab nächster Woche könnt ihr Euch das Tagesgericht vorab wünschen. Schreibt eine Email bis Donnerstag. Die Mehrheit gewinnt. Sonst gibt es Kuchen mit Rhabarber, Mokka mit Lokum, Bunge-Säfte aus dem Leipziger Umland, Lesenswertes vom Büchertisch. Ganz neu in unserer Bibliothek, heute im Wedding selbst erstanden, haben wir (nicht dass man uns Engstirnigkeit vorwerfen könnte): das jährlich erscheinende Magazin Der Wedding. In der aktuellen Ausgabe wird das Thema Westen von verschiedenen Richtungen aus beleuchtet, in Bild und Text. Der Westen ist eine Frage des Standpunktes und das im engeren Wortsinn, schreiben die Herausgeber. Lest und staunt! Bis dahin & beste Grüße Eure Biblioteka* PS: Aufgrund von Diebstahl brauchen wir noch immer Tische für die Freiluftsaison. Auch suchen wir geschickte Hände, die jeweils eine Bank um die Bäume vor unserer Tür bauen können. Bieten können wir im Gegenzug Kaffee und Kuchen!

_____________________________________________________________________________

Liebe Freundinnen und Freunde, Biblioteka ist wieder in Berlin!

Während unserer Abwesenheit hat Kirsten Blümke ihr Wandbild Wand 1 für Biblioteka gemalt, das am Samstag, dem 21.April 2012, erstmals zu sehen sein wird. Die Künstlerin ist anwesend.

von Kirsten BlümkeZeichnung von Kirsten Blümke aus der Serie Zufall und Plan

Was zuvor geschah: Vor zwei Wochen empfingen uns Mareike Poehling, Britta Ebermann und Gilta Jansen herzlich in der Klosterkirche St. Augustin in Grimma zur Eröffnung der Stipendiatinnenausstellung 2012. Gilta und Britta, alias Violet Park, verwiesen mit ihrer strandgutartigen Installation aus einem Baum, waghalsig auf- und übereinander gestapelten Bühnenteilen und farbigen Plastikfetzen auf das Jahrhundertwasser von 2002, in dem auch die Kirche teilweise unter Wasser stand. Mareike, ein Biblioteka Mitglied, zeigte and anyway i told the truth, ein aus vor Ort gefundenem Material zusammengebautes Häuschen, gefüllt mit leeren Zeitungen. Eine potentielle mobile Bibliothek! Wir hingegen haben in Windeseile hinter der Theke unser erstes mobiles Café installiert. Der Kuchen war schneller weg als wir gucken konnten und der niegelnagelneue Gaskocher kam mit den Heißgetränken kaum hinterher. Am vergangenen Wochenende zeigten wir zusammen mit кофер Medioteka bei Kaffee, Feuer und Jugoslawischem New Wave, eine Auswahl unserer Bücher und Zeitschriften in Hilmars Garten in Leipzig. Am nächsten Tag brachten wir den verbliebenen Kuchen mit zur Ausstellungseröffnung von Franziska, bevor wir langsam gen Berlin zurückfuhren. Bis zum Wochenende Eure Biblioteka*

________________________________________________________________________________

Das kommende Wochenende wird aufregend. Pläne setzten sich in Wirklichkeit um. Wir sind schon etwas nervös und gespannt. Am Samstag freuen wir uns den Film der wilden Pferde auf unsere frisch gestrichene weiße Wand zu projezieren und die Mitglieder des Künstlerkollektives in unseren Räumen begrüßen zu dürfen. Wir sind nicht nur teilweise miteinander befreundet, sondern auch Fans. ————————————————————————————————————————————- Endlich wieder Biblioteka! Samstag (24.3.) 14 bis 19 Uhr, Sonntag (25.3.) 11 bis 19 Uhr, Jahnstraße 11, 10967 Berlin-Kreuzberg Die Woche über sind wir aus Leipzig wieder nach Berlin zurückgekommen, die Taschen voller Zettel, Hefte, Magazine, loser Notizen, Zeitungen. Neue Ideen sind dazugekommen, mobile Frühlingspläne, Bücher selbstverständlich auch. Die Listen werden länger. Was zu bauen ist, zu ändern, zu vervollständigen. In unserer Bibliothek, die nun stetig wächst, befindet sich seit heute das Buch Reisen zu den Roma: Der französische Fotograf Alain Keler besucht seit 1999 Roma-Siedlungen im Kosovo, in Frankreich, Serbien, der Slowakei. Das Buch ist ein sehr vielfältiges. Es setzt sich zusammen aus Fotografien und Zeichnungen (von Emmanuel Guibert), kürzeren und längeren Texten, Episoden, Erzählungen. Es kann Graphic Novel genannt werden oder Comicreportage, es trägt sehr persönliche Züge, funktioniert aber auch als eine Art Sachbuch, das die Situation der Roma in unserem heutigen Europa in Ausschnitten festhält.

Abb. aus Reisen zu den Roma  Emmanuel Guibert, Alain Keler, Frédéric Lemercier Edition Moderne, Zürich 2012

Es grüßt, Biblioteka*. //////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

BIBLIOTEKA KAFIĆ

Biblioteka Kafić ist ein kleines Wochenend-Café und gleichzeitig ein Ort für kulturellen und sprachlichen Austausch. Hier könnt/en Sie/ Ihr samstags und sonntags hausgemachten Mokka mit Lokum (domaća kafa), frische Limonaden, selbstgebackenen Kuchen oder wechselnde Tagesgerichte genießen; wir versuchen dabei stets regional, saisonal und ökologisch sinnvoll einzukaufen. Außerdem kann eine  Auswahl an Büchern und Zeitschriften hier angesehen und gelesen werden; Einen Teil unserer Rezepte und Bücher haben wir aus Serbien und Bosnien und Herzegowina mitgebracht. Auf diese Art und Weise möchten wir Bücher, Filme, Musik, Gerichte und Geschehnisse und Bilder vorstellen, die uns am, Herzen liegen, d.h., zu denen wir persönlich eine Beziehung haben oder die aus unserem näheren Umfeld stammen. Uns ist es wichtig, dass der Prozess unserer Entstehung sichtbar ist, er soll nach außen hin offen sein. Jede Woche sind wir einen kleinen Schritt weiter, etwas hat sich verändert, sei es ein Buch, eine Veranstaltung oder Blumen vor der Tür. * Seit ein paar Monaten öffnen wir unsere privaten Räume ein- bis zweimal wöchentlich als Biblioteka oder wir verreisen als Biblioteka mobil an Orte außerhalb und innerhalb Berlins.   Visionerski Transport e. V. (Franziska, Jadranko, Mareike und Nora) je na putu da u Berlinu otvori Biblioteku Biblioteka će biti mesto za razmenu kulture i jezika. Kod nas možete listati i čitati selekciju časopisa i kniga sa fokusom na jugo-istočnu Evropu. Uz to služimo domaću kafu za lokumom, toplu čokoladu, naše kolače i dnevnu čorbu. Deo recepata smo doneli sa prostora bivše Jugoslavije. Dok je u fazi pripreme Biblioteka kafič će biti otvorena svake subote od 15h do 19h i nedelje od 11h (doručak!) do 19h. Tokom godine hoćemo da prikazujemo filmove, predajemo srpsko-hrvatski i nemački kao strani jezike i učimo decu kreativno pisanje. Otvoreni smo za ideje i na zahtev nudimo naš prostor za radionice i seminare. Naša adresa: Jahnstraße 11, 10967 Berlin Visionerski Transport e.V. radi na neformalnoj, ličnoj i kulturnoj razmeni između zemalja i mestama, iz kojih dolaze naši članovi. (np Berlin, Beograd, Lajpcig, Banja Luka)

Advertisements

4 Kommentare zu “biblioteka berlin & mobil”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: